Wir über uns



friedrichshfn gruppe

 

Die Geschichte des Spielmannszug Bonlanden

 

Wie am 18. April 1956 alles begann!


Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden vielerorts die Feuerwehren neu aufgebaut und alte Traditionen wiederbelebt, so z.B. auch die Einrichtung von Spielmannszügen in den Feuerwehren. Eine solche Einrichtung diente schon damals insbesondere der Kameradschaft unter den Feuerwehrmännern. Gemeinsames Erleben und Freude an der Musik standen im Mittelpunkt. Auch bei Festzügen, die damals noch wesentlich häufiger als heute in den Gemeinden veranstaltet wurden, war jeder Kommandant stolz auf einen zackigen Spielmannszug, der zünftige Marschmusik spielte und bei der Bevölkerung seine Wehr als harmonische und geschlossene Einheit präsentieren konnte.

Die Feuerwehr in Bonlanden hatte einen solchen Spielmannszug in den fünfziger Jahren (noch) nicht. Als unsere Feuerwehrmänner aber an einem Festzug teilnahmen, der von verschiedenen Spielmannszügen umrahmt wurde, waren sie begeistert und schnell war der Wusch geboren: "Das wäre auch etwas für uns!"
Um Kommandant Gebhard Eger und später dann Kommandant Georg Rinner scharten sich Feuerwehrmänner wie Wilhelm Bihler, Emil Mebert, Karl Rubitschko, Robert Schmidt, Manfred Schlecht, Walter Böpple, Alfred Böpple, Walter Thumm, Wilhelm Früh, Manfred Kley, Alfred Schmid und andere, um diesen Wunsch auch in die Tat umzusetzen.

Doch das war nicht so einfach:

Zunächst mussten die entsprechenden Mittel beschafft werden, um die Instrumente kaufen zu können. Da in der Kasse schon damals "Ebbe" herrschte, wurde innerhalb der Feuerwehr eine Sammlungsaktion zugunsten des Spielmannszuges gestartet. Auch der damalige Bürgermeister Benzinger und sein Gemeinderat standen der Sache wohlwollend gegenüber und steuerten einen entsprechenden Betrag bei. So konnten dann Anfang 1956 im Musikhaus Barth in Stuttgart die ersten Querflöten - damals noch aus Holz - und Trommeln gekauft werden. Im Rathaus lagerten noch zwei Trommeln der ehemaligen Hitlerjugend, die ebenfalls von der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden konnten. Bei der Generalversammlung der Bonländer Feuerwehr am 26. März 1956 wurde die Aufstellung eines Spielmannszuges beschlossen. Der offizielle Startschuss für den Spielmannszug Bonlanden mit der ersten Übungsstunde war dann am 18. April 1956.

Unter der Leitung von Manfred Schlecht, als dem ersten Stabführer, versammelten sich nun regelmäßig 17 Feuerwehrmänner zum gemeinsamen Proben, zunächst im Gasthaus "Ochsen" und später dann im Gasthaus "Krone" in der Kronenstraße. Dort wurde mit großem Eifer und Einsatz die Märsche "Das Lieben bringt groß´ Freud" und "Unter dem Grillenbanner" geübt.

Bereits vor der Gründung des Spielmannszuges spielten einige Hornisten der Feuerwehr bei den sonntäglichen Feuerwehrdiensten das sogenannte "Wecken". Diese Kameraden - es waren Friedrich Kurfess, Manfred Weeber, Günter Böpple und Walter Böpple - wurden natürlich auch in den Spielmannszug integriert.

Nach Monaten des Probens und vielen Übungsstunden war es dann soweit: Der erste Auftritt beim Feuerwehrfest in Wernau. Da die Kameraden jedoch noch keine entsprechende Uniformjacken mit den sogenannten "Schwalbennestern" (das ist der weiß-rot gestreifte Besatz an den Schultern) hatten, wurden die Jacken vom Spielmannszug Nürtingen ausgeliehen und deren Abzeichen mit dem Bonländer Feuerwehremblem überklebt.

Der erste Auftritt war ein voller Erfolg. Vom Fleck weg wurde der Spielmannszug sogleich von der Feuerwehr Owen zu deren Abschlussübung und anschließendem Rückmarsch zum Gasthaus "Löwen" eingeladen.

Der Spielmannszug Nürtingen half unserem Spielmannszug nicht nur mit den Uniformjacken aus. Die Einstudierung der Musikstücke wurde über etliche Jahre hinweg von den Nürtinger Kameraden Wilhelm Schweizer (Stabführer), Fritz Heim und Richard Eberwein durchgeführt. Jeden Donnerstag, ob im Sommer oder im Winter, kamen sie mit allen möglichen Fahrzeugen nach Bonlanden oder wurden von uns abgeholt. In Anbetracht ihrer Verdienste wurden diese Kameraden zu Ehrenmitgliedern der Bonländer Feuerwehr ernannt.

Nach Wilhelm Schweizer konnte 1969 der Stabführer des Spielmannszuges Echterdingen, Karl Bubser, für die Leitung unseres Spielmannszuges gewonnen werden. Mit großem Einsatz an Zeit und Energie hat er den Spielmannszug geführt und sich große Verdienste um den Weiterbestand und das spielerische Niveau des Zuges erworben.

In den Jahren 1973 bis 1981 übernahm dann unser heutiger Ehrenkommandant Walter Böpple die Leitung des Spielmannszuges. Unter seiner Führung konnte der Spielmannszug unter anderem auch bei mehreren Wertungsspielen gute Erfolge erreichen.

Von 1981 bis 1984 und seit 1993 ist Hartmut Nies musikalischer Leiter des Spielmannszuges. Dazwischen - 1985 bis 1992 - bekleidete Hans-Dieter Palatschek als Stabführer dieses Amt. 

                                                                                                                 

Allen Stabführern möchten wir herzlichen Dank und Anerkennung aussprechen und hoffen, dass sich auch künftig immer Feuerwehrfrauen/männer finden werden, die dieses sicher nicht leichte Amt bekleiden werden. Im Laufe des mehr als 60 Jahre bestehenden Spielmannszuges war der Bonländer Spielmannszug überall ein gern gesehener Gast und viele Freundschaften in der näheren und weiteren Umgebung sind bei diesen Besuchen entstanden.

 

40 Jahre Spielmannzug Bonlanden

Das der Spielmannszug Bonlanden am Wochenende des 27/28. Juli 1996 sein 40-jähriges Jubiläum feiern konnte, ist zum einen darauf zurückzuführen, dass immer wieder junge Männer (und heute auch Mädchen und Frauen) bereit waren, dieses Hobby zu wählen und diesen Dienst zum Wohle der gesamten Feuerwehr auszuüben. Zum anderen stand immer die Kameradschaft im Vordergrund. Mit einem großen Sternmarsch begann der Auftakt eines von vielen Spielmannszügen aus der näheren und weiteren Umgebung umrahmten Festes. Zu diesem Anlass erstellte der Spielmannszug auch eine Festschrift, aus der die vorangegangenen Texte entnommen sind.

 

2006

50 Jahre Spielmannzug Bonlanden

Am Samstag, den 8. April 2006 feierten wir im Rahmen eines Festaktes in der Uhlberghalle unser 50jähriges Spielmannszugjubiläum.

Zu diesem Anlass durften wir unseren Oberbürgermeister Herrn Dr. Peter Bümlein, Persönlichkeiten des Feuerwehrwesens, unsere befreundeten Kameraden der Feuerwehr Bad Vigaun (Österreich), Vertreter des Bundes- und Landtages, einige Gemeinderäte, zahlreiche Gäste aus befreundeten Vereinen und Feuerwehren und unsere eigenen Kameradinnen und Kameraden mit Anhang begrüßen.

Nach einem geselligen Sektempfang wurden unsere Gäste durch einen Trommel- und Hornmarsch in den Festsaal gerufen. Im Anschluss an das Grußwort unseres Kommandanten Volker Dressel konnte sich jeder die reichhaltig angebotenen Köstlichkeiten am warmen Buffet auf der Zunge zergehen lassen.

Nachdem der Hunger gestillt war, folgten einige Grußworte, die durch den ersten Auftritt unserer Jugend mit schönen Klängen umrahmt wurden.

Der Spielmannszug lud nun zu einer musikalischen Zeitreise durch die vergangenen Jahrzehnte ein. Durch das Programm wurden wir von unserem Kamerad und ehemaligen Stadtkommandant Hans-Georg Heide geführt.

Die Band Red Fox ließ einen harmonischen Abend mit einigen Tanzrunden ausklingen.

 

Tag der offenen Tür 2006

Die Feuerwehr Filderstadt Abt. Bonlanden veranstaltete am 5. und 6. August ihren traditionellen Tag der offenen Tür. Der Fassanstich wurde am Samstag von Herrn OB Dr. Peter Bümlein durchgeführt. Am Sonntag fand im Rahmen der Veranstaltung das 50-Jährige Bestehen des Spielmannszuges statt. Hierzu wurden zahlreiche Spielmannszüge des Kreises Esslingen/Nürtingen eingeladen, die ab 8.30 Uhr in Form eines Sternmarsches die Bürgerinnen und Bürger musikalisch aus den Betten warfen. Im Anschluss beteiligten sich die Spielmannszüge am Bühnenspiel zum Frühschoppen.

 

Gründung eines Spielmannszugausschusses am 7.3.2013


Um die vielfältigen Themen im Spielmannszug organisatorisch noch besser voranzutreiben wurde ein Spielmannszugausschuss gegründet. Dieser besteht aus dem Spielmannszugführer, dem Stabführer sowie 5 in geheimer Wahl gewählten Mitgliedern. Auch die Jugend darf hier bereits aktiv mitgestalten und sich ab einem Alter von 16 Jahren wählen lassen, bzw. ist ab 14 Jahre wahlberechtigt. Der Ausschuss wird auf 3 Jahre gewählt, der Spielmannszugführer und der Stellvertreter auf 5 Jahre. Der Stabführer und der Stellvertreter werden vom Ausschuss vorgeschlagen und vom Abteilungskommandanten eingesetzt. Jährlich wird eine Spielmannszugsversammlung durchgeführt.

Die Arbeit im Ausschuss ist anspruchsvoll und immer spannend. Terminplanungen, Probengestaltungen, Auftritte, die Planung und Durchführung kameradschaftlicher Veranstaltungen, Anschaffungen und natürlich die Planungen von Großveranstaltungen wie Jubiläen sind nur ein Auszug der Themen die regelmäßig gemeinsam erarbeitet und besprochen werden.

 

60 Jahre Spielmannzug Bonlanden

Im Rahmen des Tages der offenen Tür der FF Bonlanden am 30. und 31.07.2016 feiert der Spielmannszug sonntags mit den Spielmannszügen aus dem Kreis Esslingen sein 60 jähriges bestehen.

 

Die Stabführer/Spielmannszugführer des Spielmannszuges Bonlanden

Was wäre ein Spielmannszug ohne seine Führungskräfte und Ausbilder, die im Dienste ihres Spielmannszuges so manche Freizeitstunde opfern und durch ihr Engagement und ihren Einsatz die Spielleute mitreißen und ihnen das beibringen, was Sie bei einem unserer Auftritte von uns zu hören kriegen.

Die Stabführer

1956 bis 1957 Manfred Schlecht

1957 bis 1969 Wilhelm Schweizer


1969 bis 1972 Karl Bubser


1973 bis 1981 Walter Böpple


1981 bis 1984 Hartmut Nies


1985 bis 1992 Hans-Dieter Palatschek


seit 1993 Hartmut Nies

Die Spielmannszugführer

         bis 1981 Emil Mebert

1981 bis 1985 Robert Schmidt

1985 bis 1989 Hans-Dieter Palatscheck

1989 bis 1993 Klaus Steck

1993 bis 1996 Matthias Kley

1996 bis 1999 Hartmut Nies

1999 bis 2006 Volker Dressel

seit 2006 Joachim Mack